Glückliches junges Paar freut sich an Luftblasen | © Gettyimages.com/filadendron

Die besten Bahnpreise jetzt sichern!

Was ist der Fahrplanwechsel?

Das Wichtigste auf einen Blick

In jedem Jahr finden zwei Fahrplanwechsel der Bahn statt. Der große Fahrplanwechsel im Dezember, bei dem die größten Veränderungen im DB Fahrplan, den DB Tickets sowie Preisen erfolgen. Einen kleinen Fahrplanwechsel gibt es in der Regel im Sommer.

Tickets und Fahrplanauskünfte gibt es immer bis zu sechs Monate im Voraus zu buchen. Vor allem für möglichst preisgünstige Tickets bietet sich eine möglichst frühzeitige Buchung an.

Adventswochenenden, Weihnachten, Silvester und Ostern jetzt buchbar!

Je früher Sie buchen, desto höher ist Ihre Chance auf den besten Preis!

Ohne Umsteigen ins europäische Ausland

Deutschland liegt für Bahnreisen strategisch günstig und die Bahnverbindungen zu unseren Nachbarländern sind hervorragend ausgebaut und bieten Komfort sowie Bequemlichkeit. Von den Bahnhöfen, oft in zentraler Stadtlage, ist man auf kurzen Wegen mitten im Geschehen. Wir haben für Sie eine Auswahl an Städten zusammengestellt, die Sie von Deutschland aus direkt, meist innerhalb weniger Stunden, erreichen können. Von A wie Amsterdam bis W wie Wien - schnell, bequem und umweltfreundlich in die Metropolen unserer Nachbarländer mit der Bahn ohne den Stress des Autofahrens oder die Hektik des Flugverkehrs. Sogar nach Venedig und Kopenhagen gibt es Direktverbindungen von Deutschland aus. 

Wiener Ringstraße, Burgtheater und Straßenbahn bei Sonnenaufgang | © Gettyimages.com/bluejayphoto
white-path

Wien

Winterliche Genüsse pur!

 

Ohne Umstieg nach Wien von:

Berlin, Bochum, Bonn, Coburg, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Fulda, Göttingen, Halle, Hamburg, Hannover, Kassel, Koblenz, Köln, Mainz, München, Nürnberg, Regensburg, Passau, Plattling, Rosenheim, Salzburg, Würzburg

Der Eiffelturm, ein schmiedeeiserner Gitterturm auf dem Champ de Mars, aus der Luft in Paris | © Gettyimages.com/saiko3p
white-path

Paris

Paris vor dem Andrang der Olympischen Spielen genießen!  

 

Ohne Umstieg nach Paris von:

Augsburg, Frankfurt am Main, Karlsruhe, Kaiserslautern, Stuttgart, Mannheim, München, Saarbrücken, Ulm

Blick auf die Amstel und eine Brücke mit einer historischen Straßenlaterne im linken Vordegrund | © Gettyimages.com/adisa
white-path

Amsterdam

Die Grachtenstadt jetzt noch besser erreichbar!

 

Ohne Umstieg nach Amsterdam von:

Berlin, Duisburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Freiburg, Hannover, Karlsruhe Köln, Limburg,  Magdeburg, Mannheim, Montabaur, Oberhausen, Osnabrück, Siegburg/Bonn und Basel

Blick auf den Hafen von Kopenhagen | © Gettyimages.com/cinoby
white-path

Kopenhagen

Hafenstadt mit Flair!

 

Ohne Umstieg nach Kopenhagen von:

Hamburg und Schleswig

Berühmte Karlsbrücke in Prag an der Moldau bei Sonnenuntergang | © Gettyimages.com/Givaga
white-path

Prag

Die goldene Stadt!

 

Ohne Umstieg nach Prag von:

Bad Schandau, Berlin, Dresden, Flensburg, Hamburg, Kiel, Landshut, München, Regensburg 

Gebäude von Grand Place (Grote Markt), Brüssel | © Gettyimages.com/adisa
white-path

Brüssel

Die Hauptstadt Europas!

 

Ohne Umstieg nach Brüssel von:

Aachen, Frankfurt, Köln, Limburg, Montabaur

Hafen im historischen Stadtzentrum von Marseille | © Gettyimages.com/Xantana
white-path

Marseille

Die älteste Stadt Frankreichs!

 

Ohne Umstieg nach Marseille von:

Baden-Baden, Frankfurt, Karlsruhe, Mannheim

Kleiner Kanal in Quartier Petite France mit Häusern in Straßburg | © Gettyimages.com/carmengabriela
white-path

Straßburg

Die Perle des Elsass

 

Ohne Umstieg nach Straßburg von:

Augsburg, Frankfurt, Karlsruhe, Mannheim, München, Stuttgart, Ulm

Berühmte Mirabellgärten mit historischer Festung in Salzburg | © Gettyimages.com/DaLiu
white-path

Salzburg

Die Stadt der Schlösser und Gärten!

 

Ohne Umstieg nach Salzburg von:

Augsburg, Frankfurt, Heidelberg, Koblenz, Köln, Mainz, Mannheim, München, Stuttgart, Ulm

Königspalast von Buda über der Donau, Budapest, Ungarn | © Gettyimages.com/Vladislav Zolotov
white-path

Budapest

Die Stadt der Bäder!

 

Ohne Umstieg nach Budapest von:

Bad Schandau, Berlin, Dresden, Hamburg, München, Rosenheim

Panoramaausblick vom Asinelli Turm in Bologna | © Gettyimages.com/ozgurdonmaz
white-path

Bologna

Die Rote Stadt!

 

Ohne Umstieg nach Bologna von:

München, Rosenheim

Frau im gelben Sonnenkleid sitzt am Ufer mit Blick auf den großen Kanal in Venedig. | © Gettyimages.com/Vera_Petrunina
white-path

Venedig

Die schwimmende Stadt!

 

Ohne Umstieg nach Venedig von:

München, Rosenheim

Panoramablick auf die Alstadt von Verona im Sonnenuntergang | © Gettyimages.com/RossHelen
white-path

Verona

Die Stadt von Shakespeares Romeo und Julia!

 

Ohne Umstieg nach Verona von:

München, Rosenheim

Die wichtigsten Änderungen des neuen Fahrplans

Auf der Strecke von und nach Berlin

Mit dem neuen Jahresfahrplan werden die Reisemöglichkeiten von Berlin nach Bayern erheblich verbessert. Zwischen München und Berlin wird die Anzahl der Sprinterzüge verdoppelt. Dadurch stehen täglich bis zu 14 schnelle Verbindungen zwischen Berlin und München zur Verfügung.

Drei mal täglich verkehren Züge ohne Zwischenstopp zwischen Berlin und Nürnberg, sie schaffen die Strecke zwischen Berlin und München in nur 3 ¾ Stunden.

Ab Dezember wird eine zusätzliche, alle zwei Stunden verkehrende Verbindung zwischen Berlin, Wuppertal und Köln eingeführt, die Fahrtzeit verkürzt sich um bis zu 10 Minuten. Zudem fährt alle 30 Minuten ein Fernzug zwischen Hannover und Berlin.

Eine Zeitersparnis erwartet auch Reisende zwischen Berlin und Amsterdam, da der Lokwechsel an der Grenze entfällt. Dadurch sind Reisende von Berlin nach Amsterdam etwa 30 Minuten schneller am Ziel. 

Durch die Einführung zusätzlicher Verbindungen und längerer Züge auf den Strecken von Berlin nach Bayern und Nordrhein-Westfalen wird das Sitzplatzangebot auf diesen Routen um bis zu 25 Prozent erhöht.

Mehr erfahren
Junge Besucher auf der Aussichtsterrasse der Reichstagskuppel bei Sonnenuntergang | © Gettyimages.com/Nikada

Möglichkeiten in den Regionen

Die Intercity-Verbindung zwischen Nürnberg, Jena und Leipzig erhöhen sich auf fünf Verbindungen täglich. Erstmals wird eine Verbindung zwischen Magdeburg und Hamburg geben sowie mehr Direktverbindungen nach Berlin und Rostock.

Die Städte Rudolstadt und Ludwigsstadt werden in das Fernverkehrsnetz eingebunden. Im Vergleich zum Regionalverkehr verkürzt sich die Reisezeit mit dem Intercity um etwa 30 Minuten.

Junge Frau mit Rollkoffer steigt in einen ICE | © © Gettyimages.com/ViktorCap

Mehr Nachtverkehr

Die Nachtfahrten* mit dem Zug erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.  Ab Dezember 2023 werden Verbindungen von Berlin nach Paris und Brüssel angeboten, zunächst dreimal wöchentlich und ab Herbst 2024 täglich.

Für Berlin verdoppelt sich damit die Anzahl der Nightjet-Verbindungen.

*Anmerkung: Derzeit nicht im Ameropa-Angebot.