Radreisen an den Alpen

Die Faszination Alpen per Rad entdecken

© Dieter Meyerl/GettyImages.com

Lassen Sie sich von der Bergluft treiben und genießen Sie die einzigartige Natur der Alpen. Ob bei einer Alpenüberquerung von München bis nach Venedig oder an einem der zahlreichen Seen an den Alpen - die Berge werden Sie faszinieren. Die einzigartige Kombination aus Bergluft, atemberaubenden Alpenpanoramen und bayrischer Küche, lassen jedes Radlerherz höher schlagen. 

Weitere Radreisen an Deutschlands Seen finden Sie hier

+++ Jetzt Neu +++

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, bei Rundreisen mit unterschiedlichem Start- und Zielpunkt eine Anreise mit der Bahn dazuzubuchen. Das betrifft u.a. Rad- und Wanderreisen sowie unsere Schweiz – Rundreisen (außer Zermatt). Bei Interesse wenden Sie sich gern an Service.

 

Alpenüberquerung

5ttgxggd5.jpg

12-tägige individuelle Radreise München - Venedig

Der Fernradweg „München-Venezia“ verbindet Radgenuss und Alpenüberquerung bis zur Adria. Auf Radwegen, Radrouten oder kleinen Nebenstraßen führt er aktive Genussradler von der Isarmetropole, vorbei an bayrischen Seen und Flüssen, über das Tiroler Inntal und alte Bahntrassen entspannt durch das UNESCO-Weltnaturerbe der Dolomiten und Treviso bis in die Lagunenstadt Venedig.

Reisetermine:
Anreise dienstags vom 3.5. - 27.9.2022

Die Highlights: 

  • Transfer mit Bahn oder Bus über die anspruchsvolle und viel befahrene Staatsstraße von Innsbruck auf den Brennerpass 
  • Bike Boxenstopp zur Radkontrolle in Toblach
  • Höhepunkte: Isarmetropole München, Flößerstadt Bad Tölz, Innsbruck, Bischofsstadt Brixen, Bergkulisse der Dolomiten, Cortina d’Ampezzo – die Perle der Dolomiten, Treviso – die Modestadt, Lagunenstadt Venedig

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach München.

2. Tag: München – Bad Tölz (ca. 59 km). Immer der Isar entlang verlassen Sie München. Es geht vorbei an Klöstern, durch bayrische Dörfer und durch die Isar Auen bis hin zur Flößerstadt Bad Tölz mit seiner sehenswerten Altstadt. Aufstieg: ca. 343 hm, Abstieg: ca. 208 hm.

3. Tag: Bad Tölz – Jenbach/Schwaz (ca. 68/77 km). Von Bad Tölz weiter entlang der Isar bis zum Sylvensteinsee. Durch den Naturpark Karwendel überqueren Sie die deutsch-österreichische Grenze und gelangen in die Ferienregion Achensee sowie zum gleichnamigen Gebirgssee. Von Maurach bergab ins Inntal. Aufstieg: ca. 529 hm, Abstieg: ca. 622 hm.

4. Tag: Jenbach/Schwaz – Innsbruck (ca. 50/43 km). Sie radeln den Fluss Inn entlang in die Landeshauptstadt Tirols nach Innsbruck. Flanieren Sie durch die historische Altstadt oder besichtigen Sie das bekannte „Goldene Dachl“. Aufstieg: ca. 67 hm, Abstieg: ca. 444 hm. 

5. Tag: Innsbruck – Mühlbach (ca. 56 km). Die heutige Strecke beginnt mit einer Fahrt mit Bahn oder Bus auf den Brennerpass, der Grenze zwischen Österreich und Italien und zugleich Wasserscheide und Kulturachse. Vom Brenner radeln Sie auf der alten Bahntrasse in die Fuggerstadt Sterzing und weiter nach Franzensfeste. Von hier führt der Radweg ostwärts bis nach Mühlbach am Eingang des Südtiroler Pustertals. Aufstieg: ca. 237 hm, Abstieg: ca. 842 hm. 

6. Tag: Mühlbach – Niederdorf/Toblach (ca. 55 km). Sie folgen dem Radweg entlang der Rienz durch die Mühlbacher Klause, weiter im unteren Pustertal bis nach Bruneck. Von Bruneck geht es entlang der Rienz bis nach Toblach. Aufstieg: ca. 549 hm, Abstieg: ca. 176 hm. 

7. Tag: Niederdorf/Toblach – Cortina (ca. 35 km). Heute folgen Sie dem Radweg auf der ehemaligen Dolomitenbahn durch das Höhlensteintal vorbei am Toblacher See. Kurz darauf eröffnet sich ein einzigartiger Panoramablick auf die Felsformation der Drei Zinnen, bevor Sie den Dürrensee erreichen. Von der Grenze der beiden Provinzen Bozen und Belluno rollen Sie auf der ehemaligen Bahntrasse gemütlich bergab und erreichen die Dolomitenstadt Cortina d’Ampezzo mit ihrer traumhaften Bergkulisse. Aufstieg: ca. 378 hm, Abstieg: ca. 302 hm. 

8. Tag: Cortina – Longarone (ca. 55 km). Auf einer alten Eisenbahntrasse folgen Sie gemütlich der Streckenführung durch das Boitetal bis nach Pieve di Cadore. In der historischen Stadt treffen Sie auf den Fluss Piave, dem Sie weiter Richtung Süden folgen. Herrliche Ausblicke begleiten Sie bis nach Longarone. Aufstieg: ca. 222 hm, Abstieg: ca. 1.000 hm. 

9. Tag: Longarone – Conegliano (ca. 55 km). Sie folgen dem Fluss Piave bis kurz vor Belluno. Entlang des Lago di Santa Croce fahren Sie weiter durch das historische Vittorio Veneto bis ins mittelalterliche Conegliano. Aufstieg: ca. 371 hm, Abstieg: ca. 771 hm. 

10. Tag: Conegliano – Treviso (ca. 45 km). Nun lassen Sie die Alpen endgültig hinter sich und radeln durch die fruchtbare Ebene nach Treviso. Die Stadt trägt wegen Ihrer verzweigten Kanäle im Zentrum auch den Beinamen città delle aque. Aufstieg: ca. 94 hm, Abstieg: ca. 146 hm. 

11. Tag: Treviso – Venedig/Mestre (ca. 45 km). Zunächst führt der herrlich angelegte Radweg dem Fluss Sile entlang. Ruhige Nebenstraßen leiten Sie bis in Ihre Unterkunft am Festland vor Venedig (mit ausgezeichneten Busverbindungen in die Lagunenstadt). Aufstieg: ca. 5 hm, Abstieg: ca. 20 hm. 

12. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Ausgewählte Hotels der 3-Sterne-Kategorie. In Venedig erfolgt die Übernachtung auf dem Festland in Mestre. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 11 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Transfer mit Bahn oder Bus von Innsbruck auf den Brennerpass
  • Bike Boxenstopp zur Radkontrolle in Toblach
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 508 - 515 km
Tagesetappen: ca. 30 - 77 km
Streckenprofil: Mittelschwer. Der schwierigste Teil der Alpenüberquerung (Innsbruck – Brenner) kann man mit der Bahn abkürzen bzw. auf der alten Bahntrasse (Toblach – Cortina) leicht durchfahren. Die letzten zwei Tage geht es bergab und flach dem Meer entgegen.

Mindestteilehmerzahl: 5 Personen
späteste Absage bis 28 Tage vor Anreise

 

pro Person ab 1369 €

++ Diese Reise ist aktuell nur über das Formular buchbar ++

Alpenüberquerung

5ttgxgdoz.jpg

9-tägige individuelle Radreise München - Venedig

Der Fernradweg „München-Venezia“ verbindet Radgenuss und Alpenüberquerung bis zur Adria. Auf Radwegen, Radrouten oder kleinen Nebenstraßen führt er aktive Genussradler von der Isarmetropole, vorbei an bayrischen Seen und Flüssen, über das Tiroler Inntal und alte Bahntrassen entspannt durch das UNESCO-Weltnaturerbe der Dolomiten und Treviso bis in die Lagunenstadt Venedig.

Reisetermine:
Anreise dienstags vom 29.4. - 30.9.2022

Die Highlights: 

  • Transfer mit Bahn oder Bus über die anspruchsvolle und viel befahrene Staatsstraße von Innsbruck auf den Brennerpass 
  • Bike Boxenstopp zur Radkontrolle in Toblach
  • Höhepunkte: Isarmetropole München, Flößerstadt Bad Tölz, Innsbruck, Bischofsstadt Brixen, Bergkulisse der Dolomiten, Cortina d’Ampezzo – die Perle der Dolomiten, Treviso – die Modestadt, Lagunenstadt Venedig

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach München.

2. Tag: München – Bad Tölz (ca. 59 km). Immer der Isar entlang verlassen Sie München. Es geht vorbei an Klöstern, durch bayrische Dörfer und durch die Isar Auen bis hin zur Flößerstadt Bad Tölz mit seiner sehenswerten Altstadt. Aufstieg: ca. 343 hm, Abstieg: ca. 208 hm.

3. Tag: Bad Tölz – Jenbach/Schwaz (ca. 68/77 km). Von Bad Tölz weiter entlang der Isar bis zum Sylvensteinsee. Durch den Naturpark Karwendel überqueren Sie die deutsch-österreichische Grenze und gelangen in die Ferienregion Achensee sowie zum gleichnamigen Gebirgssee. Von Maurach bergab ins Inntal. Aufstieg: ca. 529 hm, Abstieg: ca. 622 hm.

4. Tag: Jenbach/Schwaz – Mühlbach (ca. 88/96 km). Sie radeln den Fluss Inn entlang in die Landeshauptstadt Tirols nach Innsbruck. Flanieren Sie durch die historische Altstadt oder besichtigen Sie das bekannte „Goldene Dachl“. Die heutige Strecke beginnt mit einer Fahrt mit Bahn oder Bus auf den Brennerpass, der Grenze zwischen Österreich und Italien und zugleich Wasserscheide und Kulturachse. Vom Brenner radeln Sie auf der alten Bahntrasse in die Fuggerstadt Sterzing und weiter nach Franzensfeste. Von hier führt der Radweg ostwärts bis nach Mühlbach am Eingang des Südtiroler Pustertals. Aufstieg: ca. 312 hm, Abstieg: ca. 900 hm. 

5. Tag: Mühlbach – Niederdorf/Toblach (ca. 55 km). Sie folgen dem Radweg entlang der Rienz durch die Mühlbacher Klause, weiter im unteren Pustertal bis nach Bruneck. Von Bruneck geht es entlang der Rienz bis nach Toblach. Aufstieg: ca. 660 hm, Abstieg: ca. 193 hm. 

6. Tag: Niederdorf/Toblach – Pieve di Cadore/Calalzo di Cadore (ca. 65 km) Heute folgen Sie dem Radweg auf der ehemaligen Dolomitenbahn durch das Höhlensteintal vorbei am Toblacher See. Kurz darauf eröffnet sich ein einzigartiger Panoramablick auf die Felsformation der Drei Zinnen, bevor Sie den Dürrensee erreichen. Von der Grenze der beiden Provinzen Bozen und Belluno rollen Sie auf der ehemaligen Bahntrasse gemütlich bergab und erreichen die Dolomitenstadt Cortina d’Ampezzo mit ihrer traumhaften Bergkulisse. Ab Cortina stetig leicht abwärts. Zum größten Teil noch auf der ehemaligen Eisenbahnstrecke geht es das Boite-Tal weiter gen Süden zum Knotenpunkt Pieve/Calalzo di Cadore. Aufstieg: ca. 967 hm, Abstieg: ca. 943 hm. 

7. Tag: Pieve di Cadore/Calalzo di Cadore – Conegliano (ca. 81 km). Auf dem neu ausgebauten Radweg geht es nach Longarone. Weiter nach Conegliano. Aufstieg: ca. 713 hm, Abstieg: ca. 1.905 hm. 

8. Tag: Conegliano – Venedig Festland/Mestre (ca. 94 km) Sie lassen die Alpen hinter sich und radeln durch die Ebene nach Treviso. Immer wieder können Sie unterwegs Villen des italienischen Baumeisters Palladio bewundern. Auf der Zielgeraden Richtung Adria wird der Fluss Sile Ihr Begleiter nach Venedig Festland. Aufstieg: ca. 30 hm, Abstieg: ca. 83 hm.

9. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Ausgewählte Hotels der 3-Sterne-Kategorie. In Venedig erfolgt die Übernachtung auf dem Festland in Mestre. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 8 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Transfer mit Bahn oder Bus von Innsbruck auf den Brennerpass
  • Bike Boxenstopp zur Radkontrolle in Toblach
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 508 - 515 km
Tagesetappen: ca. 50 - 69 km
Streckenprofil: Anspruchsvoll. Der schwierigste Teil der Alpenüberquerung (Innsbruck – Brenner) kann man mit der Bahn abkürzen bzw. auf der alten Bahntrasse (Toblach – Cortina) leicht durchfahren. Die letzten zwei Tage geht es bergab und flach dem Meer entgegen.

Mindestteilehmerzahl: 5 Personen
späteste Absage bis 28 Tage vor Anreise

 

pro Person ab 998 €

++ Diese Reise ist aktuell nur über das Formular buchbar ++

Münchner Seenrunde

München von oben - © MichaelFleischmann/Fotolia.com

7-tägige individuelle Radreise ab/bis München

Erradeln Sie die bekanntesten bayerischen Seen, bestaunen Sie die majestätischen Gebirgsmassive, schlendern Sie durch reich verzierte Altstädte und genießen Sie unberührte Natur.

Reisetermine:
Anreise samstags vom 9.4. - 10.9.2022

Das Highlight: 

  • Englischer Garten München, Bademöglichkeiten in den zahlreichen Seen, herrliche Ausblicke auf die Zugspitze

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach München. Information und Radausgabe (sofern gebucht). Zeit für erste Erkundungen z. B. den Englischen Garten oder das Rathaus in München. 

2. Tag: München – Murnau am Staffelsee (ca. 65 km). Durch den Forstenrieder Park fahren Sie an den Starnberger See. Ab Starnberg am Seeufer entlang bis Seeshaupt und vorbei an den Osterseen, dem Riegsee bis Murnau am Staffelsee. 

3. Tag: Murnau – Garmisch-Partenkirchen (ca. 40 km). Sie radeln durch das Naturschutzgebiet Murnauer Moos (größtes Moorgebiet Mitteleuropas), weiter dem Fluss Loisach folgend nach Garmisch-Partenkirchen. Die Etappe ist extra kurz, damit Sie die Möglichkeit haben, eine Fahrt auf die Zugspitze, mit wunderbarem Blick über die Alpen, zu unternehmen (nicht inkl.). 

4. Tag: Garmisch Partenkirchen – Mittenwald – Wallgau (ca. 45 km, + Bahnfahrt). Mit dem Zug werden 300 Hm bis Scharnitz überbrückt (Radticket ca. 5 €/Rad, zahlbar vor Ort). Von dort geht es leicht bergauf und durch Schluchten bis zur Isarquelle. Zurück durch ein Hochtal, mit tollen Panoramen auf Karwendel- und Wettersteingebirge, über Mittenwald nach Wallgau. 

5. Tag: Wallgau – Bad Tölz (ca. 50 km). Vorbei am Isarwinkel dem kristallklaren Wasser folgend zum Sylvensteinsee und über Lenggries nach Bad Tölz. Der Ort am Schnittpunkt zweier Handelswege entwickelte sich rasch zum florierenden Warenumschlagplatz. Von dieser Zeit zeugen noch die reich verzierten Bürgerhäuser. 

6. Tag: Bad Tölz – München (ca. 60 km). Der Isar-Radweg führt über Geretsried und Wolfratshausen nach Grünwald. Nur noch ein paar kleine Steigungen, dann sind Sie schon wieder zurück in München. 

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Unterbringung in Mittelklassehotels, 4-Sterne Hotels in München.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC

Leistungen: 

  • 6 Nächte/Frühstück
  • Bahnfahrt Garmisch-Partenkirchen – Scharnitz (exkl. Rad)
  • 1 Weißwurst-Frühstück
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 260 km
Tagesetappen: ca. 40 - 65 km
Streckenprofil: Leichte Radtour mit wenig kurzen Anstiegen, die fast mühelos schiebend bewältigt werden können. Gefahren wird auf asphaltierten, einzeln auch auf guten Naturstraßen sowie Radwegen, Neben-/Hauptstaßen (kurze Abschnitte).

 

pro Person ab 729 €

++ Diese Reise ist aktuell nur über das Formular buchbar ++

Seenzauber am Alpenrand Ost

Chiemsee

7-tägige individuelle Radreise ab/bis München

Entdecken Sie auf dieser Rundtour den südöstlichen Teil des Voralpenlandes: den Tegernsee und Schliersee, das Bayerische Meer, den Chiemsee, sowie Wasserburg mit seiner einmaligen Insellage und die topografische Abgrenzung vom Inn.

Reisetermine:
Anreise samstags vom 6.5. - 7.10.2022

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach München. Übernahme des Mietrades (sofern gebucht).

2. Tag: München – Bad Tölz (ca. 57 km). Auf Ihrem Weg an der Isar entlang durchqueren Sie unter anderem Grünwald, bekannt durch die Bavaria Filmstudios, so wie Wolfratshausen und Geretsried bis nach Bad Tölz mit der sehenswerten Altstadt, dem Marienstift und der Kapelle St. Leonhard auf dem Kalvarienberg mit herrlicher Aussicht in das Isargebirge. Aufstieg: ca. 343 hm, Abstieg: ca. 209 hm. 

3. Tag: Bad Tölz – Tegernsee (ca. 64 km). Entlang der Isar über Lenggries, vorbei am azurblauen Sylvensteinstausee. Weiter geht es Richtung Achenpass. Von dort folgen Sie der Route immer bergab nach Kreuth bis Gmund. Aufstieg: ca. 456 hm, Abstieg: ca. 365 hm. 

4. Tag: Tegernsee – Bad Feilnbach (ca. 44 km). Von Gmund am Tegernsee geht es bergauf und bergab, vorbei an kleinen Orten, bis nach Hausham. Sie folgen nun dem Bodensee-Königssee-Radweg bis nach Schliersee. Immer am Ufer entlang erreichen Sie Neuhaus, von dort aus gelangen Sie ins Hinterland nach Fischbachau. Die nächste größere Ortschaft, am Fuße des Wendelsteins, ist Bad Feilnbach. Aufstieg: ca. 353 hm, Abstieg: ca. 586 hm. 

5. Tag: Bad Feilnbach – Chieming – Obing (ca. 74 km). Auf einer Teilstrecke des Bodensee-Königssee-Radwegs geht es heute über Raubling, Neubeuern, Frasdorf, Aschau nach Bernau am Chiemsee, dem sogenannten bayrischen Meer. Von hier folgen Sie dem Chiemsee-Uferradweg in Richtung Chieming, das am nord-östlichen Ende des Chiemsees liegt. Weiter folgen Sie einer Teilstrecke des berühmten Mozart-Radwegs, der einige Wirkungsstätten des begabten Mozart einschließt. Vorbei am Kloster Seeon radeln Sie bis zu Ihrem Etappenziel in Obing am See. Aufstieg: ca. 220 hm, Abstieg: ca. 210 hm. 

6. Tag: Obing – Wasserburg – München (ca. 77 km). Über Amerang bis nach Wasserburg am Inn. Nach München gelangen Sie auf dem Panoramaweg Isar-Inn. Über sanfte Hügel und große Moorgebiete und Wälder gelangen Sie schließlich auf Nebenstraßen und Radwege wieder in die Landeshauptstadt München. Aufstieg: ca. 103 hm, Abstieg: ca. 197 hm. 

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

3- und 4-Sterne Hotels bzw. Gasthöfe.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 6 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Lenkertasche für die Reiseunterlagen
  • Kurtaxe inklusive
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 316 km
Tagesetappen: ca. 44 - 77 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Ein regelmäßiger Wechsel von bergauf und bergab setzt hier ein gewisses Maß an Ausdauer voraus.

 

pro Person ab 849 €

++ Diese Reise ist aktuell nur über das Formular buchbar ++

Chiemgauer Highlights

chiemsee_stern.jpg

7-tägige individuelle Radreise am Chiemsee

Eingebettet in einer traumhaften Natur liegt der Chiemsee vor der prächtigen Kulisse der Alpen. Auf dem Rad erleben Sie Highlight um Highlight und genießen die beeindruckenden Bergpanoramen. Diese Radreise wird Sie verzaubern.

Reisetermine:
Anreise samstags vom 16.4. - 8.10.2022

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie an den Chiemsee. Übernachtung in Prien oder Bernau. 

2. Tag: Chiemsee – Reit im Winkel (ca. 55 km). Immer höher werden die Berge, doch die Radstrecke bleibt nahezu flach, wenn Sie sich diesen nähern. Durch Aschau mit seinem von weitem sichtbaren Schloss geht es vorbei an der Kampenwand und auf dem Prientalradweg Richtung Tirol. In Österreich können Sie am idyllischen Walchsee entspannen, bevor Sie wieder die deutsch-österreichische Grenze überqueren und in dem Luftkurort Reit im Winkl das typisch-bayrische Alpenflair erleben. 

3. Tag: Reit im Winkel – Bad Reichenhall (ca. 60 km). Eng zwischen den Bergen verläuft die Strecke an der deutschen Alpenstraße. Auf dem Mozart-Radweg passieren Sie den Weitsee und Ruhpolding. Legen Sie eine Mittagspause in Inzell ein, bevor es über Schneitzlreuth entlang der Saalach in den Kurort Bad Reichenhall geht. 

4. Tag: Bad Reichenhall – Berchtesgaden/Königssee (ca. 20 – 30 km). Heute radeln Sie eine kurze Etappe und haben genügend Zeit, um die fantastischen Ausblicke auf den Watzmann auf dem Weg nach Berchtesgaden zu genießen.

5. Tag: Berchtesgaden – Salzburg – Laufen/Oberndorf (ca. 45 km). Entlang der Königssee-Ache über die bayrisch-österreichische Grenze sind es dann nur ein paar Pedaltritte bis nach Salzburg. Nach der ausgiebigen Besichtigung von Salzburg geht es auf dem Tauernradweg parallel zum Grenzfluss Salzach ins charmante Laufen bzw. nach Oberndorf. 

6. Tag: Laufen/Oberndorf – Chiemsee (ca. 65 km). Zunächst führt die Radstrecke durch typische Weiler und vorbei an vielen Bauernhöfen zum schönen Waginger See und weiter an die Traun und nach Traunstein. Der romantische Tüttensee liegt direkt am Weg zum Chiemseeufer. Sie folgen dem Chiemsee-Rundweg zurück bis zum Ausgangspunkt der Reise. 

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Unterbringung in Hotels der Mittelklasse, Gasthöfen und Pensionen.
Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 6 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 245 - 255 km
Tagesetappen: ca. 20 - 65 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Eine insgesamt sanft hüglige Tour mit wenigen steilen Anstiegen. Streckenführung auf Rad- und Wirtschaftswegen sowie Nebenstraßen. Sehr kurze Abschnitte auf stärker befahrenen Straßen.

 

pro Person ab 649 €

++ Diese Reise ist aktuell nur über das Formular buchbar ++

Anfrageformular

Gerne beraten wir Sie nach Ihren Wünschen. Bitte kontaktieren Sie uns:


Ja, ich möchte auf meine Interessen zugeschnittene Werbe- und Webangebote per Post und/oder E-Mail erhalten. Dafür erlaube ich der Ameropa-Reisen GmbH mein Kauf- und Nutzungsverhalten zu analysieren und ein personenbezogenes Profil zu erstellen. Ich habe jederzeit die Möglichkeit meine Einwilligung gemäß der Datenschutzerklärung zu widerrufen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Erneuern
* Pflichtfelder bitte ausfüllen.