Radreisen Europa: Österreich & Italien

Österreich und Italien per Rad entdecken

Auf Radreisen Europa mit dem Fahrrad entdecken

Fahrrad im Wald - © Brilliant Eye/Fotolia.com

Unsere Touren in Europa:

Kärntner Seenschleife

Nockalmberge - Kärnten - © Andy Ilmberger/Fotolia.com

8-tägige individuelle Radreise

Die „Österreichische Riviera“ lädt ein zu einer Bilderbuch-Radreise mit unbeschwertem Zusammenspiel von Sonne, Wasser, Natur und südlicher Leichtigkeit. Genießen Sie Landstriche, herrlich warme Badeseen, bizarre Berggipfel und grüne Täler.

Start/Ziel: Spittal/Millstättersee
Länge: ca. 329 km
Tagesetappen: ca. 40 – 65 km
Streckenprofil: Einheitlich markiert, zu 90 % asphaltiert und teilweise hartgesandet

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Spittal/Millstättersee. Ausgabe der Mieträder (sofern gebucht) und Infounterlagen.

2. Tag: Weissensee & Millstätter See (ca. 55 km). Transfer zum Ostufer des Weissensee. Ab Techendorf oder Neusach radeln Sie bergab zum Drauradweg nach Spittal und weiter zum zweitgrößten See Kärntens dem Millstättersee.

3. Tag: Feldsee, Afritzer See & Ossiacher See (ca. 60 km). Radtour durch das Kärntner-Seen-Gebiet. Vorbei am Feldsee und am Afritzersee radeln Sie zum Ossiacher See. Ein Abstecher zum Puppenmuseum Eli Riehl bei Winklern lohnt sich.

4. Tag: Wörthersee (ca. 65 km). Radtour über Moosburg und Pörtschach nach Velden (Schlosshotel) und weiter den Wörthersee entlang ans Tageziel Klagenfurt/Krumpendorf. Zahlreiche Bademöglichkeiten am Südufer des Wörthersees erwarten Sie.

5. Tag: Klopeiner See (ca. 40 km). Individuelle Besichtigung von Klagenfurt, Landeshauptstadt Kärntens. Der Radweg führt Sie dann vorbei an der Büchsenmacherstadt Ferlach und an den Klopeiner See. Tipp: Stoppen Sie zur Kaffeepause am Alten Platz in Klagenfurt.

6. Tag: Villach (ca. 69 km). Auf dem Drauradweg, mit malerischem Einblick ins teils einsame Rosental, radeln Sie vorbei an Feistritz und Maria Elend zum artenreichsten Tierpark Kärntens, nach Rossegg und schließlich zum Tagesziel nach Villach (historisches Zentrum, Heiligengeist-Kirche).

7. Tag: Spittal/Milstättersee (ca. 40 km). Stets entlang der Drau radeln Sie nach Paternion und über das Schloss Rothenthurn nach Spittal am Milstättersee der Drau. Übernachtung wie am Anreisetag.

8. Tag: Individuelle Rückreise ab Spittal/Millstättersee.

So wohnen Sie:

3-Sterne-Hotels bzw. Gasthöfe, Pensionen.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen:

  • 7 Nächte/Frühstück
  • Schifffahrt Weissensee Ostufer – Techendorf/Neusach
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Transfer Spittal – Weissensee/Ostufer
  • Parkplatz in Spittal/Millstättersee (unbewacht)
  • 7 Tage-Service-Telefon
  • Karten- und Informationsmaterial

p. P. ab 658 €

Etsch-Radweg

Reschensee mit Kirchturm - © ksch966/Fotolia.com

6- oder 8-tägige individuelle Radreise

Diese Reise führt Sie durch Südtirol – bekannt für die Gastfreundschaft – und die schönsten Städte Norditaliens. Den Großteil der Tour verbringen Sie auf dem längsten Radweg Italiens, der neben Berg- und Talfahrten vielfältige Natur zu bieten hat. Sie durchqueren die Landeshauptstadt Bozen und radeln entlang des Flusses Etsch zum beliebtesten See Italiens: dem Gardasee.

Start: Schlanders
Ziel: Verona bzw. Riva/Arco
Länge: ca. 231 km
Tagesetappen: ca. 34 - 61 km
Streckenprofil: Grandiose Bergkulissen, verträumte Ortschaften, Wein- und Obstgärten säumen Ihren Weg. Sie radeln abseits der Verkehrsströme auf gut markierten Radwegen, die stetig leicht bergab führen. Bei Bedarf lässt sich jede Strecke, außer den letzten beiden, auch per Zug (mit Fahrrad) zurücklegen.

8 Tage Schlanders - Verona:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Schlanders, wo sich noch ein Bummel durch die Altstadt anbietet. Ausgabe der Infounterlagen und der Mieträder (sofern gebucht).

2. Tag: Schlanders – Meran (ca. 39 km). Abfahrt ins Tal. Nach dem Frühstück geht es mit dem Rad entlang der Etsch. Mit sanftem Gefälle radeln Sie an Obstgärten vorbei und zum Highlight der Etappe, dem mächtigen Schloss Dornsberg. Heutiges Ziel ist Meran, die zweitgrößte Stadt Südtirols mitten im Tal einer eindrucksvollen Bergkulisse.

3. Tag: Meran – Bozen (ca. 34 km). Zunächst auf Nebenstraßen radeln Sie heute zur Mündung von Eisack und Etsch nahe dem wuchtigen Schloss Sigmundskron. Unterwegs werden Sie den kleinen Städten Nals und Andrian einen Besuch abstatten, um dann an Ihr Tagesziel Bozen zu gelangen. Hier bleibt genug Zeit für einen Stadtrundgang durch die zweisprachige Hauptstadt Südtirols, die mit Ihrer Schönheit sicherlich begeistern wird.

4. Tag: Bozen – Trient (ca. 61 km). Auf dem Weg nach Trient sind Obstplantagen, Weinanbaugebiete und beschauliche Dörfer keine Seltenheit. Entlang der Etsch radeln Sie auf dem Damm in gemütlicher Atmosphäre. Nach der Ankunft in der alten Konzilstadt Trient lohnt sich ein Blick hinter die Mauern und Fassaden der wunderschön bemalten Gebäude.

5. Tag: Trient – Riva del Garda/Arco (ca. 55 km). Am heutigen Morgen radeln Sie erneut entlang der Etsch. Sie erreichen Rovereto mit seinem zauberhaften Zentrum und Mori, von wo es, begleitet von einem Anstieg, zum Gardasee geht. Von San Giovanni lohnt sich ein Blick auf den funkelnden See! Am Seeufer geht es über Torbole nach Arco und Riva.

6. Tag: Riva/Arco – Verona (ca. 42 km Rad, 10 Busminuten, 35 Bahnminuten). Ihre heutige Radetappe führt Sie nach Verona – eine der schönsten und wichtigsten Städte Italiens, von der Etsch durchzogen. Die ersten drei Kilometer legen Sie mit dem Bus zurück, bevor Sie sich in San Giovanni auf die Räder schwingen. Ihr Weg führt Sie leicht bergab bis nach San Roco und über Ala und Brentino-Belluno bis nach Peri. Hier steigen Sie in die Bahn, die Sie nach Verona bringt (Radticket zahlbar vor Ort, ca. 5 € pro Person). Lohnenswert in Verona ist die Besichtigung der römischen Arena, des Hauses von Romeo und Julia und der San Zeno Kirche.

7. Tag: Verona. Auch heute haben Sie Zeit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt in Ruhe zu erkunden. Besonders sehenswert ist die bekannte Arena di Verona mit den grandiosen Opern-Festspielen.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung in Verona.

6 Tage Schlanders - Riva/Arco

1. – 5. Tage wie Schlanders – Verona.
6. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung in Riva/Arco.

So wohnen Sie:

Je nach gebuchter Kategorie werden Sie in Pensionen, Gasthöfen, 3-Sterne Hotels oder 4-Sterne Hotels untergebracht.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.
Bei Buchung von Halbpension für Tag 1 bis 5: 5x 3-Gang Abendessen oder Buffet (teilweise außer Haus). Keine Halbpension in Verona.

Leistungen:

  • 5 bzw. 7 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer Schlanders – Verona bzw. Riva/Arco
  • Rücktransfer Verona – Schlanders bzw. Riva /Arco – Schlanders
  • Parkplatz in Schlanders (unbewacht)
  • 7-Tage-Servicetelefon
  • Karten- und Informationsmaterial
  • Schlanders – Verona zusätzlich
  • Bahnfahrt Peri – Verona (Radticket zahlbar vor Ort)
  • Bustransfer Riva/Arco – San Giovanni inkl. Rad (ca. 3 km)

p. P. ab 561 €

Gerne beraten wir Sie nach Ihren Wünschen. Bitte kontaktieren Sie uns:


Ich bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen personenbezogenen Daten durch Ameropa-Reisen GmbH zu Werbezwecken für Reiseangebote, Aktionen und weitere interessante Themen per E-Mail genutzt werden dürfen. Mir ist bewusst, dass meine personenbezogenen Daten von Ameropa-Reisen GmbH für die Vertragsdurchführung, zur Kundeninformation und kundengerechten Gestaltung der Reiseangebote gespeichert, verarbeitet und innerhalb des DB-Konzerns übertragen und zu den genannten Zwecken genutzt werden. Ihre eingegebenen Daten werden aus Sicherheitsgründen verschlüsselt übertragen. Die Daten sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und akzeptiere diese.
* Pflichtfelder bitte ausfüllen.

Weitere Informationen und Preise